Rezepte


© Printemps - Fotolia.com

Ravioli

Nährwerte pro Person ca.

Energie: 437 kcal (1830 kJ)
Eiweiß: 26 g
Fett: 25 g
Kohlenhydrate: 27 g
Ballaststoffe: 3 g

Zutaten

für 2 Personen oder 4 Personen

Für die Ravioli

100 g Mehl
50 g Hartweizengrieß
1 Ei
3 EL Gemüsebrühe
Jodsalz
1 TL Olivenöl
Außerdem: Frischhaltefolie Sarogold

Für die Spinat-Käse-Füllung

100 g Parmesan
200 g Spinat
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Petersilie
100 g Ziegenweichkäse
1 Ei
Knoblauch, Jodsalz, Pfeffer, Muskat
Außerdem: Paniermehl bei Bedarf

Für die Nuss-Gremolata

1/2 Bund Petersilie
200 g Spinat
30 g Walnusskerne
30 g Parmesan
Schale von 1 Bio-Orange

Zubereitung

Mehl, Grieß, Ei, Brühe, 1/4 TL Salz und Öl zu einem Teig verrühren und mit den Händen gut verkneten. Bei Bedarf noch mehr Brühe zugeben. Mit Frischhaltefolie Sarogold umwickeln und 30 Min. ruhen lassen. Einen großen Topf kräftig gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Inzwischen den Nudelteig aus der Frischhaltefolie Sarogold auswickeln und halbieren. Teighälften mit einer Nudelmaschine oder einer Teigrolle sehr dünn in zwei gleich große Platten ausrollen. Eine Teigplatte mit je einem Teelöffel der Füllung regelmäßig belegen. Den Teig rings um die Füllungen dünn mit Wasser bestreichen. Zweite Teigplatte darauf legen. Ränder fest andrücken und Ravioli kreisförmig aus dem Teig heraustrennen, zum Beispiel mit Hilfe eines umgedrehten schmalen Wasserglases. Teigreste nochmals wie beschrieben ausrollen und füllen. Ravioli in ganz leicht kochendem Salzwasser in ca. 7 Minuten garziehen.

Für die Spinat-Käse-Füllung
Parmesan reiben. Spinat waschen, trockenschwenken und kurz dünsten, kräftig ausdrücken und pürieren. Knoblauch schälen und fein hacken. Petersilie waschen, Blätter fein hacken, mit Knoblauch, Spinat, zerdrücktem Käse, Ei und der Hälfte des Parmesans verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse soll am Löffel haften bleiben, ist sie zu flüssig, mit Paniermehl andicken. Mit zwei Teelöffeln walnussgroße Teighäufchen auf die Nudelplatten setzen und wie beschrieben ausstechen und garen. Mit restlichem Parmesan und der Nuss-Gremolata bestreuen.

Für die Nuss-Gremolata
Petersilie waschen und trockenschwenken, mit den Walnüssen grob hacken. Parmesan reiben, Orange heiß abwaschen, abtrocknen und sehr fein abreiben, mit dem geriebenen Parmesan und die Petersilien-Walnuss-Mischung rühren.

zurück zur Rezeptübersicht